Die Spinne in der Yuccapalme

Vor einiger Zeit hatte sich eine ältere Dame in einem Blumenfachmarkt eine Yuccapalme gekauft. Jedesmal, wenn sie diese goss, hörte sie ein seltsames Geräusch. Es war eine Art „Piepen“. Da ihr das Ganze auf Dauer doch recht seltsam vorkam, rief sie in der Gärtnerei an, in der sie die Palme gekauft hatte. Doch der Gärtner konnte ihr nicht weiter helfen. Darauf rief sie beim zuständigen Gartenamt an, und die Leute meinten, dass sie die Blume nicht weiter gießen solle – und dass sie sofort vorbeikommen würden. Bei der älteren Dame angekommen wurde die Palme auseinandergenommen. Und dann sahen sie den Übeltäter: An den Wurzeln saß eine Spinne. Diese hatte wohl jedes Mal, wenn die Palme gegossen wurde „gequietscht“, weil sie wohl Angst bekommen hatte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *